Termin

Town&Country Stiftung würdigt mit Preis das Engagement der Grundschüler

BURGGRIESBACH. Die Grundschule Burggriesbach ist erste und bislang einzige Patenschule des Kinderheims Centar Duga in Bosnien. Neben einem festen monatlichen Betrag unterstützt die Schule durch zahlreiche Aktionen den Verein Schutzengel gesucht, der Träger des Kinderheims Regenbogen in Bosnien ist. Dieses Engagement der Schüler blieb auch von der Town&Country Stiftung nicht unbemerkt und zum Schuljahresende überreichte nun Maximilian Fischer, Botschafter der Stiftung und Geschäftsführer der Firma Hausbau GmbH, einen Scheck in Höhe von 1000 Euro an die Grundschule für ihre Patenschaft.

Bereits zum fünften Mal wurde der Stiftungspreis vergeben. Der Fokus der Förderung liegt auf der Unterstützung benachteiligter Kinder. Mit einem schwungvollen Rap wurden Arno Heider von Schutzengel gesucht, Maximilian Fischer und zweiter Bürgermeister Rudi Schiener von den Schülern empfangen. "Wenn Kinder schon jetzt lernen, wie wichtig es ist, sich im Ehrenamt zu engagieren, kann daraus viel Gutes entstehen", freute sich Schiener über über die bestehende Patenschaft. Ein herzliches Dankeschön sagte auch Arno Heider, der zum Spendentermin einen kleinen Film über das Kinderheim mitgebracht hatte.

Nach dem Tod des Heimleiters im April sei die Stimmung im Haus derzeit noch getrübt, doch die dadurch nötig gewordene neue Organisation sei bislang gut gelungen. "Deshalb ist es umso nötiger, Gas zu geben, um nicht ins Defizit zu rutschen", so Heider. Im laufenden Schuljahr unterstützte die Grundschule Burggriesbach mit knapp 3000 Euro das Kinderheim und sicher wird es auch im neuen Schuljahr wieder viele Aktionen zur Unterstützung des Kinderheims Regenbogen geben.

Quelle: Neumarkter Tagblatt