Liebe Spenderinnen, liebe Spender,

natürlich macht CORONA auch vor uns nicht halt.

Wir mussten unsere Jahreshauptversammlung für das Geschäftsjahr 2019 auf unbestimmte Zeit verschieben. Zum einen, wegen dem Versammlungsverbot, und zum anderen konnte die Kassenprüfung in Bosnien wegen dem Ausreiseverbot noch nicht stattfinden.

Im Kanton Una Sana gab es bisher 8 bestätigte Corona Todesfälle. In Kulen Vakuf, wo unser Kinderheim Centar Duga steht, gibt es bisher noch keinen Verdachtsfall. Gott sei Dank.

Das Gesundheitsministerium in Bihac‘ hat für Centar Duga verfügt, dass alle Besuche im Kinderheim vorerst verboten sind. Außerdem wurden strikte Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen gefordert. Unsere Mitarbeitenden tragen u. a. seitdem Masken. Nach den Anweisungen des Gesundheitsministeriums haben sich unsere Heimleiterin Sabina Ljescanin, und die anderen Mitarbeiterinnen zusammengesetzt und einen neuen, vorübergehenden Dienstplan ausgearbeitet und umgesetzt. Demnach wurden 3 Teams gebildet, die für 7 Tage ununterbrochen im Kinderheim Dienst hatten, danach hatten sie 14 Tage frei. Das war eine sehr anstrengende und aufopferungsvolle Zeit.

Seit 05.05.2020 wird wieder im normalen Rhythmus gearbeitet, unter Berücksichtigung der allgemeinen Hygienevorschriften. Wir hoffen, dass unsere Mitarbeiter*innen und „unsere“ Kinder gesund durch diese Zeit kommen. 

Die alljährlich stattfindende Künstlerkolonie Ende Mai musste auch wegen der Pandemie abgesagt werden. Bei diesem Event besuchen bis zu 90 internationale Künstler unser Kinderheim und spenden jeweils ein Kunstwerk für uns, die später in Bosnien und Deutschland zu Gunsten von Centar Duga versteigert werden. Für uns ist das immer ein sehr großer und wichtiger finanzieller Beitrag zum Unterhalt des Kinderheims. Nun werden alle Künstler von den Organisatoren der Künstlerkolonie angeschrieben und gebeten trotz der Situation uns ein Kunstobjekt für die spätere Versteigerung in München zu überlassen. 
Wir sind sehr zuversichtlich, dass das klappt.

Die Jahreshauptversammlung wird wohl erst im Herbst stattfinden können. Sollte das allerdings unser einziges Problem in dieser Zeit sein, hätten wir lediglich ein Luxusproblem, mit dem wir gut leben können...... 
Bleiben Sie gesund und uns nach wie vor wohl gesonnen.

Mit freundlichen Grüßen 
Günter Prantl 
Vorsitzender Schutzengel gesucht e.V.

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Online-Einkauf
ohne Extra-Kosten
Oder Spenden Sie
über PayPal

Aktuelle Meldungen

05. April 2020 ( Termine )

Hobby und Bastelmarkt in der Jurahalle Neumarkt

Unter Vorbehalt - wir informieren Sie, falls die Veranstaltung entfällt: Am Palmsonntag, den 5. April 2020 findet der Hobby und Bastelmarkt in der Jurahalle Neumarkt statt. Der Markt ist von 10 bis...


weiter lesen >>

11. Februar 2020

Mit Musik und Spenden helfen

Das Benefizkorizert ,,Zwischenklang" vom Kirchenwecker und Spontaneus in der St. Elisabeth Kirche in Postbauer-Heng war ein toller Erfolg. Dabei kamen insgesamt 3100  Euro zusammen. Dieser Betrag...


weiter lesen >>

01. Februar 2020

Freigiebige Mörsdorfer

Im Dezember haben die Mörsdorfer Vereine, die Freiwillige Feuerwehr, der TSV, die Jagdgenossen, der Obst- und Gartenbauverein, die Wasserwacht, die Kirchenverwaltung und die Soldaten- und...


weiter lesen >>

15. Januar 2020 ( Presse )

WGG-Basar bringt gut 4000 Euro ein

Schüler spenden das Geld an die DKMS und "Schutzengel gesucht"


weiter lesen >>

Die neuen Danke-Karten sind da!

DANKESKARTEN anstelle von „Gegengeschenken“ für Kommunion und andere Anlässe

Zum Fest der Erstkommunion, Konfirmation oder andere private Jubiläen werden wir von Verwandten, Nachbarn oder Freunden mit Geschenken und Glückwünschen bedacht. Vielerorts hat es sich so entwickelt, dass kleine „Gegengeschenke“ gegeben werden (z.B: Sekt, Blumen, Gebasteltes o.ä.).

Anstelle dieser „Gegengeschenke“ könnte man aber durch eine Spende an unseren Verein viel Not lindern.

>> mehr erfahren

>> Karten online bestellen

Spendenbarometer

aktueller
Bedarf:
180.000 Euro

aktueller Bedarf: 180.000 Euro
Spendenstand: 48.791 Euro

Stand: 31. Olktober 2020
> Erläuterung zum Spendenbarometer

Der Jahresetat für das Kinderheim „Centar Duga“ und für das Familienprojekt „Duga Care“ beträgt auch in diesem Jahr 270 000 Euro. Rund 180 000 Euro müssen dazu aus Deutschland beigesteuert werden. Der Rest wird mittlerweile über Aktionen im Großraum Bihac oder gar in der Hauptstadt Bosnien und Herzegowinas, in Sarajewo aquiriert. Die auf dem Spendenbarometer genannten Zahlen beziehen sich also auf den Spendenbedarf, der von Deutschland aus nach Bosnien fließen muss. -ahei-